Samstag, 19. Juli 2014

Happy Birthday!

Und wieder ist ein Jahr vergangen.....und damit tauchte auch die Frage wieder auf, was man der eigenen Mama zum Geburtstag schenken kann, wenn diese selbst näht. Gott sei Dank näht meine Mama hauptsächlich Patchwork-Dinge, weniger Taschen und Anziehsachen.... Anziehsachen fallen im Moment raus, also sollte es dieses Jahr eine weitere, neutrale Handtasche sein, die eher auf die Wünsche meiner Mama abgestimmt sind.

Das Modell war schnell gefunden, eine Schnabelina-Bag-Mini.


Ich finde diese Größe ideal, es passt alle Notwendige hinein. Allerdings mag es meine Mama gerne, wenn es ein Extra-Fach an der Seite für die Geldbörse gibt.....also mußte dieses Fach dann auch entsprechend groß sein. Da ich letztens erst beim Sew-Along der Schnabelina-Hip-Bag mitgemacht habe, fand ich die aufgesetzte Tasche mit ihrer Raffung, um Volumen zu schaffen, prima. Also habe ich mir ein eigenes kleines Schnittmuster für eine Vordertasche gebastelt, gerafft und angepuzzelt....naja, so ähnlich jedenfalls. Hat gut geklappt und die Tasche hat nun auch ein entsprechendes Volumen!





Die Tasche auf der Vorderseite habe ich ein wenig verbreitert, da ich nur einen Schultergurt gemacht habe. So passt dort nun auch etwas mehr als ein Paket Taschentücher hinein!

 




Innen habe ich eine Reißverschlußtasche angebracht, ebenso eine angenähte Unterteilung.



Zum Schluß noch ein klein wenig "Handmade", gekauft Hier.


Farblich gehalten ist die Farbe außen in schwarz, auch wenn es teilweile bläulich schillert:
schwarzer Feincord, schwarz-weiß-gepunkteter Baumwollstoff und ein schwarz-grau-gemusterter Baumwollstoff, den ich irgendwann mal aus der Restekiste meiner Mama entführt habe. ;o)
Innen ist ein blaugrau-farbener Baumwollstoff aus einem Tauschpaket.

Die Tasche ist übrigens nur so knapp fertig geworden....was allerdings eher weniger an meiner Motivation als an der Hitze gelegen hat. Mein Nähzimmer hat einen echt entscheidenden Nachteil....es liegt direkt unterm Dach....und es hat locker über 30°C....naja, aber  sie ist rechtzeitig fertig geworden und ich hoffe, meiner Mama gefällt sie auch!

Dementsprechend hier nochmal:
Happy Birthday, Mama!

Montag, 7. Juli 2014

Besser spät als nie....Meine Schnabelina-HipBag

So, eigentlich ist sie ja schon seit Samstag fertig, aber ich habe es heute Abend erst geschafft, Bilder zu machen (daher auch keine Tragefotos). Ausgeführt habe ich sie heute aber schon. Da bei uns jetzt schon Ferien sind, habe ich heute mit meinen Kindern eine Radtour gemacht..... zu einem Outlet, wo es zufällig abwaschbare Tischdecke gegeben hat.....zu einem genialen Meterpreis.....aber das wird dann mal evtl. ein anderer Blogeintrag werden.....

Hier kommt also meine Schnabelina-HipBag! Gemacht aus meinem Lieblingsstoff, abgesetzt mit türkisfarbenen Baumwollstoff.


 

 

Innen habe ich einen Reißverschluss eingenäht, ebenso noch einen Schlüsselkarabiner.


 
Das Nähen hat viel Spass gemacht, allerdings habe ich zum Schluss doch mehrfach geflucht.....
frau sollte sich halt auch aufs Nähen konzentrieren (können) und nicht nebenbei noch der Tochter diverse Holzpizzen aus dreieckigen Holzbausteinen zusammenstecken, "Warum"-Fragen beantworten,.....
 
Meine Schnabelina-HipBag wird garantiert in diesem Sommer oft zum Einsatz kommen! Ich mag sie jetzt schon sehr!
 
Danke, liebe Rosi, für das Sew-Along!
Du beschreibst es immer klasse und das Endergebnis
schaut immer super aus!

Donnerstag, 3. Juli 2014

Hip-Bag-Sew-Along..... Eigentlich.....

zum mitmachen!


Tja....eigentlich bin ich ja mit dabei......aber uneigentlich warte ich immer noch auf meine Reißverschlüsse!! Mein Timing ist im Moment nicht perfekt und ich habe erst letzte Woche bestellt...
wenn ich Glück habe, dann sind sie morgen endlich hier und ich kann mich später ans Werk machen.

So weit sieht es derzeit bei mir aus:

Im Vorderteil ist schon ein Reißverschluss drin, allerdings ein etwas breiterer, passt auch ganz gut, den hatte ich noch als Endlosvariante hier. Tja....zugeschnitten ist soweit alles, Paspelband ist auch schon fertig.....jetzt warte ich mal auf die morgige Post....

Aber morgen Abend habe ich erst mal etwas anderes vor....die Fußball-losen-Tage sind vorbei! ;o)
 

Ein Pimp-T-Shirt zum RUMS-Tag

Kennt ihr das auch?? Irgendwelche komischen Männchen nähen heimlich die Kleidung kleiner.....oder die Waschmaschine wäscht einfach alles zu heiß, so dass die T-Shirt immer irgendwie zu kurz sind.....

Naja, heute habe ich mir mal eins meiner unifarbenen T-Shirts rausgesucht und ein wenig aufgepimpt.... mit lila-pink-rosa-türkis-gestreiftem Ringeljersey....


Unten ein Ringelbündchen zum Verlängern, Ringelbündchen an den Armen..... und ein Ringel-Stern auf der Brust!

Schnell und einfach gemacht und mir gefällt es super! Mal schauen, ob noch andere Shirts dran glauben müssen! Das Foto ist übrigens nur mal eben auf die Schnelle entstanden.....ich hatte schon meine Wellnesshose an....

Und damit geht es ab zu RUMS!

Donnerstag, 15. Mai 2014

Ein RUMS zum 100.

Ja, auch wenn ich eigentlich in letzter Zeit eher wenig blogge, so habe ich mich dann doch schneller an den neuesten Blogeintrag gemacht....mein 100.! Bloggen ist und bleibt für mich halt einfach eine Nebensache, lieber nähe ich einfach so....

Trotzdem:
Hier ist der Grund meines Blogiläums:

Meine Schnabelina-Bag-Mini, gemacht aus meinem derzeitigen Batik-Lieblingsstöffchen,
abgesetzt mit einem hellblau-weiß-gepunktetem Baumwollstoff aussen, innen türkis-weiß-gepunkteter Baumwollstoff.




Schon damals, als es mit dem Nähen der Schnabelina-Taschen losging, juckte es mich, aber es dauerte eine Weile, bis ich dann meine entsprechenden Zutaten beisammen hatte. Seit Anfang März begleitet mich dann schon eine Schnabelina-Bag Small, in die hervorragend alle wichtigen Dinge für mich und meine beiden Kleinen hereinpasst: Windeln, Wechselwäsche, Getränke, Essen, wichtige Papiere, Handy, Geldbörse & Co
Schnabelina-Bag-Small

Vorne


mit Gurtring für ein langes Schulterband und Zip-in-Tasche

Allerdings finde ich diese Größe ein wenig zu groß, wenn nur ICH mal unterwegs bin und ich eben mal nicht meinen halben Koffer mitschleppen muss. Die Mini-Tasche hat jetzt die richtige Größe, obwohl sie heute doch auch andere Dinge in sich mittragen musste....Feuchttücher, eine Windel, Papiere, Handy, Kalender, ein Trinkbecher für den Kleinen und eine Apfeldose für die Große! Passt trotzdem!

Und jetzt noch schnell ein paar Bilder von der Tasche und dann ab zu RUMS!






 

Unterschiedliche Seitenansichten, eingenähter Reißverschluss, innen eine kleine Reißverschlusstasche auf der einen Seite, auf der anderen Seite 2 Steckfächer

Donnerstag, 8. Mai 2014

Lieblingsstoff.....Teil 1

Vor ein paar Wochen in ich mit meiner Mama in einem schönen Stoffladen in Holland gewesen, weil ich eine bestimmte Stoffkombination für eine neue Tasche haben wollte.....aber wie es dann halt so ist, sie war nicht mehr da, bzw. nur noch zwei passende Stoffe, ich aber hätte mindestens 4 aus dem Programm gebraucht. Wie es aber in einem Stoffladen so ist, sie haben auch andere Stoffe dort....und ich verliebte mich in einen tollen Batikstoff! Blau-lila-Türkis gemustert! Genau mein Ding! Und ich hatte da schon eine Tasche im Auge!

Auf dem Rückweg kurz nach der Grenze gab es dann noch eine kleine lustige Situation...wir wurden angehalten von der Polizei, allgemeine Verkehrskontrolle! Da ich meine ganzen Papiere in meiner Tasche im Kofferraum hatte, durfte ich hingehen.....und der Polizist kontrollierte dann auch dabei mit seinen Augen genau den Kofferraum....na klar, was kauft man wohl in Holland ein! STOFF!! ;o)

Zu Hause inspizierte ich dann erst einmal meine Stoffvorräte....und das lud dann direkt mal zum Sortieren ein....und dabei fand ich dann auch den ein oder anderen möglichen Kombistoff. Die Tasche (eine Schnabelina-Bag-Mini) stand auch schnell fest und ist schon so langsam in Arbeit gegangen (zumindestens die Aussentasche ist schon fertig), aber dann habe ich letzte Tage einen Aufruf auf Fazzebuck ;o) gelesen: "Sew Along – Clutch" von Frau Scheiner. Die liebe Luci hatte es geteilt und es hörte sich doch sehr interessant an. (Ich bin dann mal auf Lucis Clutch gespannt.)
Also ran an den Stoff und los ging es.

Die Anleitung von Frau Schreiner war sehr gut, jeden Tag ein bißchen. Fertig in 4 Tagen! Nur bei manchen Schritten hatte ich so bei mir den ein oder anderen Knoten in der Leitung....mein Nahttrenner war mal wieder ein sehr guter Freund.... Trotzdem bin ich mit meiner kleinen Tasche zufrieden (auch wenn mich die Falten der Tasche ein paar mehr Falten auf der Stirn gekostet haben...).

Und so sieht sie aus:
Vorne

Seitlich

Hinten



Meine Variante....ein abnehmbarer Henkel


Und weil es dann mal wieder was für mich ist und der RUMS-Tag naht, geht es schnell ab dorthin. Und Frau Schreiner bekommt am Donnerstag dann auch ein Foto für ihre Sammlung.....und einen ganz lieben Dank für die schöne Anleitung!

Ich wünsche euch noch einen schönen RUMS-Tag!

Samstag, 26. April 2014

Lang, lang ist es her.....

.....zum einen, dass ich gebloggt habe, aber mir fehlt derzeit irgendwie die Lust dazu....und die Zeit auch.....

.....zum anderen..... wer kennt sie noch von damals???
Heidi aus den Bergen....mit ihren Ziegen....
Als Kind habe ich die Serie so oft und so gerne gesehen.....und heute schaut meine Tochter sich schon die Serie an. Naja, ganz sind wir noch lange nicht damit durch, aber Heidi findet sie jedenfalls total toll. Und als ich dann letztens diesen schönen Stoff aus der Eigenproduktion von Stoff&Liebe gesehen habe, da war es ganz schnell um mich geschehen!

Zu Hause angekommen, lag er erst mal einige Tage herum, ehe es dann etwas mit uns wurde: ein neues Shirt für meine Große: genäht nach einem Schnittmuster aus der Ottobre 1/2014 in Größe 104.
Der Schnitt gefällt mir total gut, allerdings wird 104 gerade dann doch ein wenig eng....ich glaube, beim nächsten Mal sollte es dann doch wohl 110 werden....wo will meine Große mit ihren gerade 3 Jahren noch hin???

Heute hatte sie dann auch mal viel Spass beim Fotos machen! Und ich durfte ganz viele machen! Ort der Session war Omas und Opas Garten!





Heidi-Jersey mit 3/4 Arm aus grünem Jersey und ein bisschen hellrotem Bündchen am Halsausschnitt, der könnte beim nächsten Mal ein wenig enger sein.

Und damit geht es dann zum ersten Mal zur Meitlisache!

Sonntag, 23. März 2014

Ein kleines Ü-Ei ist geschlüpft.....

.....Eine junge Dame hat die Welt erblickt!

Nach langem Warten gibt es jetzt endlich Nachwuchs bei meiner Cousine, der Patentante von unserem Jüngsten.
Und da meine Cousine sowieso noch einige Dinge von mir bekommt, habe ich mich dann auch schnell an meine Nähma begeben.....und herausgekommen sind zwei schöne Hosen in Größe 62 (waren meine Kiddis auch mal so klein???) nach einem Schnittmuster pie mal Daumen.
Eine Version in Jersey (ein rot-pink-rosa-gemusterter Stenzo-Stoff) und eine Version aus Cord
Flieder-Lila mit Äpfeln! Und Morgen geht es dann zur Babybesichtigung!



Samstag, 15. März 2014

Ein "Trotzkopf" kommt selten allein....

Letztens gab es von Rosi von Schnabelina ein Probenähen-Aufruf. Ich habe mich einfach mal gemeldet, weil gerade eigentlich Zeit vorhanden war....mein Mann hat Elternzeit, die Große sollte ein paar Tage in der Woche trotzdem zum Kindergarten gehen und in der restlichen Zeit wollten wir zu Viert etwas unternehmen. So der Plan. Überraschenderweise hatte ich dann auch das Glück, zu den Auserwählten des Probenähens zu gehören. Tja...und dann ging es los.....erst hat es mich erkältungsmäßig voll erwischt, danach die Kiddis, die Große hat ein neues Bett bekommen, wo die Suche nach eben diesen sich schwieriger gestaltete als geplant, diverse andere Termine und jetzt quält sich der Kleine mit Backenzähnen und ist dementsprechend gelaunt. Naja.... Ich habe zumindestens einen Pullover geschafft......und ich finde ihn prima und meine Tochter auch! Nicht nur wegen des Autostoffes ;o) Fotografieren lassen ist dann aber nicht so ihre Stärke von meinem großen Trotzkopf! Es sind aber dann doch ein paar zeigbare Bilder herausgekommen.






Die Ärmel waren nach der ersten Version ein bißchen zu lang, aber das macht nicht so viel aus. Genäht habe ich die Größe 104 und der "Trotzkopf" passt meiner Tochter prima bzw. ist noch ein wenig groß, auch wenn sie mit 100cm nicht gerade klein ist!

Hier wird es demnächst bestimmt noch den ein oder anderen "Trotzkopf" mehr geben. Ein sehr schöner Schnitt und er lässt sich auch bestimmt noch prima abwandeln!

Der Fahrzeugstoff und der Ringeljersey sind beide von Stoffwelten.

Donnerstag, 27. Februar 2014

Helau!

Karneval ist da! Nicht unbedingt meine Lieblingsjahreszeit......auch wenn ich 10 Jahre lang in einer Karnevalshochburg gelebt habe. Am Liebsten bin ich Karneval immer geflohen.....vielleicht sollte es aber auch einfach ein Zeichen sein, dass Karneval nicht so mein Ding ist, als ich vor vielen, vielen Jahren 1x in Düsseldorf am Rosenmontagszug stehen wollte.....und das war genau das Jahr, wo dieser dann wegen Sturms abgesagt wurde....

Naja. Das soll aber nicht heißen, dass Karneval bei uns total out ist...nein....verkleidet wird sich trotzdem, gerade weil nun meine Große das erste Mal Karneval im Kindergarten erlebt. Thema in diesem Jahr dort ist "Märchen". Hmmm, gute Frage.....was ist ein geeignetes Kostüm für meine Tochter, was beim Spielen auch nicht stört und was man vielleicht auch noch öfter anziehen kann als nur im Karneval. Beim Stöbern in einem schönen Stoff-Shop habe ich dann erstmal den passenden Märchenstoff gefunden: die Eigenproduktion "Käppchen-Rot". Einige Zeit später kam dann auch die Idee für einen Schnitt: ein einfacher T-Shirt-Schnitt ein wenig verlängert, dazu eine rote Jacke mit Kaputze, entstanden aus einem Shirtschnitt aus der Ottobre 01/2014, dazu eigene Veränderungen als Jacke und mit kleiner Zipfelkaputze).

In den letzten Tagen entstand dann so nach und nach das Kostüm....und am Mittwoch war es dann pünktlich zur letzten Anprobe fertig.....und meiner Tochter hat es gefallen! ;o) Mal ein Kleid ohne Autos! Aber mit einer Jacke in der Lieblingsfarbe!



Und damit der Kleine auch etwas von Karneval hat, durfte er heute Abend das Geparden-Kostüm seiner Schwester spazieren führen....heute Morgen ist seine Spielgruppe leider ausgefallen....


Er hatte jedenfalls seinen Spass damit!

Und jetzt wünsche ich euch allen ein schönes Karnevalswochenende! Helau! ;o)

Mittwoch, 12. Februar 2014

Partnerlook mal Vier!

Gestern Morgen meinte meine Tochter zu mir, dass sie doch ihrem Lieblingskumpel morgen ein Geschenk zum Geburtstag schenken möchte. Aha! Was genau denn bitte?? Meine Dreijährige zuckte mit den Achseln. Aber dann: Mama kann ja was nähen! Und für sie auch! Und für den kleinen Bruder und für Puppa! Aber mit Knöpfen! Und mit Autos! *schluck*

Aaaaach-jaaaaaa.....Ganz konkrete Vorstellungen also hat die kleine Dame. Wie gut, dass ich dann ja zumindestens einen Tag Vorlaufzeit bekommen habe (und es ja auch gar nichts anderes zu tun gab).
Dann mal los!

Wie gut, dass ich schon vorbereitete Schnittmuster für die kommende T-Shirt-Saison da hatte:
Beide aus der Ottobre, ein schönes Raglanshirt in den Größen 92 und 110. Und für "Puppa" (so heißt bei uns der "Krümel" von Jacko-o) habe ich mir einfach schnell etwas gebastelt.

Wie gut, dass mein Sohn mittags eine gute Schlafensphase hat....Und somit waren dann heute Mittag 4 Shirts im Partnerlook fertig!


4x Stenzo-Mini-Cooper-Stoff mit verschiedenen blau-/türkisfarbenen Jerseystoffen aus einer Restetüte, dazu dunkelblaues Bündchen......Und Puppa´s Shirt hat hinten 2 Druckknöpfe!

Natürlich logisch, dass der Lieblingskumpel meiner Tochter heute Nachmittag dann auch direkt mit seinem neuen T-Shirt herumgelaufen ist, oder? ;o)

Donnerstag, 6. Februar 2014

Ein später RUMS.....

Ein paar anstrengende Tage sind heute endlich zu Ende gegangen...... Und deswegen gibt es heute Abend....

Ein Entspannungs-RUMS! Nur für mich!!

Ein paar schöne gelb-orange Blumen, ein Entspannungsbad, ein Stück (oder auch zwei...) von meiner Lieblingsschokolade und ein paar Seiten lesen in meinem derzeitigen Buch (auch wenn ich es schon mehrfach gelesen habe)....

Warum ein Entspannungs-RUMS??
In den letzten Wochen und Monaten hat sich hier so einiges getan. Im Herbst des letzten Jahres bekam mein Mann Post von der DKMS. Schon seit vielen Jahren sind wir beide dort registriert. Und jetzt wurde mein Mann gebeten, nochmal sein Blut testen zu lassen. Ok, kein Problem. Ein paar Wochen später kam wieder Post. Es gibt Übereinstimmungen. Wenn er weitermachen möchte, dann möchte er doch bitte noch einmal zu genaueren Untersuchungen sein Blut testen lassen. Okeeee, also noch einmal......und Anfang November kam dann das Ergebnis, dass es eine Übereinstimmung von fast 80% gibt. Und noch einmal soll bitte sein Blut untersucht werden, diesmal mit Termin bei unserer Hausärztin (gemacht von der DKMS) und einem entsprechenden Kurier, der das Blut direkt wegbringt. Dauer dieser Untersuchung 8-12 Wochen. Also nochmal ran an den roten Saft.......und ziemlich genau nach 8 Wochen kam dann wieder Post von der DKMS. Er kommt als Spender in Frage! Und wenn jetzt alle weiteren Untersuchungen ok und alle Fragen geklärt sind (von denen wir natürlich viele hatten), dann soll Anfang Februar eine Stammzellspende statt finden. Dieses Mal gab es eine große Untersuchung direkt in der Entnahmeklinik.....und es war alles bestens. Für uns wurde ein Doppelzimmer mit Babybett gebucht, unsere Große konnte wir für zwei Tage an meine Eltern "versteigern" ;o) (DANKE hier nochmal an meine Eltern, die sofort gesagt hatten, noch bevor wir die Ergebnisse von der letzten großen Blutuntersuchung hatten, dass unsere Große die Tage dann gerne bei ihnen verbringen kann!!) Unsere Große hat sich natürlich gefreut, Oma und Opa 2 Tage nur für sich zu haben.

Vor zwei Tagen ging es dann nachmittags nach Köln zum Hotel. Es wurde empfohlen, dass der Spender entweder mit Bahn und Taxi alleine kommt oder von einer Begleitperson gefahren wird, da der Spender sich schon seit ein paar Tagen ein Medikament spritzt, welches grippeähnliche Symptome zeigen kann. (Mein Mann hat sich richtig alt gefühlt!) Die Fahrt war auch kein Problem.....bis wir dann in Köln waren.....Landeier und Großstadt....passt irgendwie nicht so ganz, aber wir haben es dann doch ganz gut ohne größere Staus geschafft. Unser Zimmer im Hotel war klasse! Und riesig! Ein Ankleidezimmer, eine Sitzecke, Schreibtisch, Doppelbett, Beistellbett und ein Babybett! Dazu noch ein großes Bad mit Dusche und Badewanne! Jede Menge Platz auch für den Zwerg zum Spielen.....und gewappnet für alle Fälle.


Am Mittwoch Morgen hat der Wecker früh geklingelt....letzte Medikamentengabe, fertig machen, Frühstück.....und dann musste mein Mann zu 7.30Uhr los......und der Zwerg und ich blieben alleine zurück. Und was macht frau, wenn frau mal in die Großstadt kommt??? Richtig!! Frau geht shoppen!! Aber da die Geschäfte je noch nicht so früh aufmachen, haben der Zwerg und ich erst einmal einen schönen Spaziergang gemacht. Erst mal hinunter zum Rhein. Ich liebe den Rhein! Er hat so etwas Beruhigendes (wenn er kein Hochwasser hat) und löst jede Menge schöner Erinnerungen in mir aus. Und auch der Zwerg fand das Wasser schön und sagte immer "Da- da-da".

Vom Rheinufer ging es dann zum Kölner Dom. Ich gehe gerne in (große) Kirchen hinein...einfach um mal die Stille zu genießen, um mir das Innere anzuschauen.....und um ein paar Kerzen anzuzünden. Selbst der Zwerg, der auf dem Weg zum Dom quengelig weil nun schon wieder müde wurde, schaute sich alles intensiv an und war ganz ruhig, als ob er wusste, dass dies ein besonderer Ort ist.

Nach dem Dom ging es dann Richtung WDR-Arkaden....immer der Nase nach, denn dort gibt es den Mausladen!

Unsere Große ist ein großer Fan von Maus-Elefant-Ente und dem kleinen Maulwurf.....und weil sie ja nicht dabei war (und derzeit auch noch beschlossen hat, dass Pipi auf der Toilette machen ja doch wohl sehr schön ist), haben wir ihr dann auch eine Überraschung versprochen.....ein Auto, eine Maulwurfstasse und eine Mausausstechform wanderten in meine Taschen.....
Und dann bin ich einfach weitergebummelt.....der Zwerg hatte irgendwann keine Lust mehr, genau dort, wo es dann mal darum ging, dass ich etwas für mich kaufen wollte.....Naja, eine Pause in einem Cafe von einer großen Buchhandlung konnte ihn besänftigen, er konnte dort prima herumkrabbeln und mit vielen Leuten herum schäkern! Oder Leute auf der Rolltreppe beobachten!


Total erledigt kamen wir dann irgendwann im Hotel an. Mein Mann war noch nicht da, es hat bei ihm ein wenig länger gedauert.....und als er dann kam, mussten wir noch auf das Ergebnis warten, ob genug Stammzellen da waren. Das kam dann auch am späten Nachmittag! Hurra! Es waren genug! Ein ganzes Stück Anspannung verging! Und somit hatten wir noch einen freien Abend (mit leckerem Essen), eine recht ruhige Nacht (wenn man mal vom Straßenlärm absieht, denn die Fenster waren nicht unbedingt lärmabschirmend....) und ein schönes Frühstück, ehe wir uns dann endlich wieder auf den Heimweg machen konnten. Die Fahrt in Köln selbst war naja, unser Navi hat ein wenig verrückt gespielt und wollte uns hin und her schicken......aber das schönste an Köln ist doch immer wieder die Autobahn heraus ;o)
Auf dem Heimweg haben wir noch eben unsere Tochter eingesammelt und als wir dann endlich wieder zu Hause waren, waren wir alle erstmal nur noch müde und geschafft.

Es waren zwei anstrengende Tage, aber ich denke, sie haben sich gelohnt.....und hoffentlich kann dem Empfänger mit den Stammzellen geholfen werden. Aber weil sie so anstrengend waren, habe ich mir jetzt meinen Badewannen-Entspannungs-RUMS verdient......und dann mein Bett mit meiner obligatorischen Wärmflasche!

Und weil ich denke, dass ein RUMs für mich ist (wenn auch nicht handgearbeitet, sondern viel mit den Füßen gelaufen,....), passt es noch zu RUMS....
Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!